Bürostuhl Test

Der Bürostuhl Ratgeber – Alles Wichtige und Wissenswerte

Office Marshal Hyperion TestBürostühle sind im heutigen Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Sie sollen das lange Sitzen am Schreibtisch so gut wie möglich erleichtern. Inzwischen findet man eine Vielzahl an Bürostühlen auf dem Markt, doch das war nicht immer so selbstverständlich.

Seit etwa Mitte des 20. Jahrhunderts arbeiteten verschiedene Designer an dem Bürostuhl, der für bequemes und gesundheitsförderndes Sitzen gedacht ist. Vor allem diejenigen, die in Büros tätig waren, hatten zunehmend mit Rücken-und Gelenkerkrankungen zu kämpfen, die durch das lange Sitzen hervorgerufen oder zumindest verstärkt worden waren. Bis dahin waren klassische, starre Sitzgelegenheiten üblich, nachdem sich das Arbeiten im Sitzen durchgesetzt hatte. In früherer Zeit waren in den Kontoren die Stehpulte üblich. Heute wird angestrebt, die Arbeit möglichst so aufzuteilen, dass sich sitzen, stehen und gehen abwechseln und dies alles mehrfach über den Tag verteilt wird.

Die Top 3 Bürostuhl Arten im Vergleich

TOP ergonomischer
Bürostuhl
TOP Racing
Bürostuhl
TOP Chefsessel
Bürostuhl
ModellTopstar
Open Point
SY Deluxe
DX
Racer1
Topstar
Point 10
BildTopstar OP290UG20 Syncro-Bandscheiben-Drehstuhl...DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl,...Topstar 7800D60 Chefsessel Comfort Point 10,...
Sitzhöhe43 – 51 cm42-52 cm43 – 53 cm
Sitzbreite48 cm45 cm49 cm
Sitztiefe48 cm52 cm49 cm
Lehnenhöhe60 cmK/A68 cm
Belastbar110 kg100 kg110 kg
Angebot Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon
Preis149,02 EUR239,00 EUR89,89 EUR
Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
Letzte Preisaktualisierungam 22.07.2016 um 19:59 Uhram 22.07.2016 um 19:59 Uhram 22.07.2016 um 19:59 Uhr

Die Vorzüge eines Bürostuhls

Ein heutiger Bürostuhl hat in verschiedenen Qualitäten und Ausführungen folgende Vorzüge zu bieten:

  • Ausstattung mit Rollen für gute Beweglichkeit
  • Fußkreuz
  • Rückenlehne und eventuell Armstützen
  • Gasdruckfeder
  • Wippmechanik
  • Einstellung der Sitzneigung und der Rückenlehne
  • Lordosenstütze

Vorschriften für einen Bürostuhl

Ein heute als Bürostuhl in einem Unternehmen eingesetztes oder als solcher verkauftes Möbel muss einigen Vorschriften entsprechen. Dazu wurden DINs festgelegt wie beispielsweise die DIN EN 1335, in der es um Bürostühle im Besonderen geht. Damit ist gewährleistet, dass ein Arbeitnehmer an seinem Arbeitsplatz einen den heutigen Vorschriften entsprechenden Bürostuhl vorfinden muss. Dies sorgt vor allem für Sicherheit, da zum Beispiel die früher üblichen Bürostühle mit 4 Beinen am Fußkreuz wegen der Kippgefahr nicht mehr zulässig sind.

Das Fußkreuz eines Bürostuhls mit Gasdruckfeder

Bürostuhl FußkreuzDie einzelnen Beine des Stuhls, an denen sich die Rollen befinden, werden in ihrer Gesamtheit Fußkreuz genannt. Heute müssen dies 5 oder 6 Stück sein, um ein Kippen des Stuhles zu verhindern. In der Mitte dieses Kreuzes ist die Gasdruckfeder angebracht, an deren oberen Ende die Stuhlmechanik sitzt, die den Drehstuhl höhenverstellbar macht. Durch diese Feder lässt sich der Bürostuhl in der Höhe verstellen. Das Fußkreuz kann aus Kunststoff, besser aus beschichtetem Alu bestehen, und ist mit für die lange Lebensdauer des Möbels verantwortlich.

Die Stuhlrollen

BürostuhlrollenIm Prinzip unterscheidet man zwei Arten von Bürostuhlrollen, und zwar die für harte Böden wie Fliesen, Laminat oder Parkett. Sie zeichnen sich durch eine weiche Ummantelung aus. Um sie auf einen Blick unterscheiden zu können, sind sie zweifarbig gestaltet. Die anderen Rollen sind für weiche Böden wie Teppich. Sie sind einfarbig und aus einem einheitlichen, festen Kunststoff gearbeitet. Damit sie dem Widerstand des Teppichs besser entgegenwirken können, sind sie zumeist größer als die Rollen für harte Böden.

Die Mechanik eines Bürostuhls

Außer der Verstellung der Höhe durch die Gasdruckfeder haben modere Bürostühle weitere Möglichkeiten der Verstellung oder Anpassung an den Körper. Dabei kann man davon ausgehen, dass möglichst viele Verstellmöglichkeiten dem Körper ein längeres, schadenfreies Sitzen auf dem Stuhl ermöglichen.

Wippmechanik

Die sogenannte Wippmechanik sorgt dafür, dass sich Sitzfläche und Rückenlehne in einem feststehenden Winkel zusammen neigen. Um hier dem Rücken besonders im Lendenbereich Halt zu geben, sollte der Druck durch die Rückenlehne ausreichend sein. Manche Modelle bieten deshalb eine Verstellung des sogenannten Rückenlehnengegendrucks an.

Synchronmechanik

Synchronmechanik BürostuhlDie Synchronmechanik ist eine Weiterentwicklung der Wippmechanik. Auch hier sind Sitzfläche und Rückenlehne gekoppelt; jedoch bewegen sie sich nicht im gleichen Verhältnis. Die Neigung der Bürostuhl Rückenlehne hat eine geringere Neigung der Sitzfläche zur Folge; meist beträgt das Verhältnis 2:1, seltener sogar 3:1.

Damit wird erreicht, dass der Winkel zwischen Beinen und Oberkörper beim Zurücklehnen vergrößert, und dadurch der Körper gestreckt wird. Dies ist sowohl für die Gelenke als auch die Durchblutung von Vorteil.

Asynchronmechanik

Auch die Asynchronmechanik ist üblich. Dabei sind Sitzfläche und Rückenlehne nicht gekoppelt. Beide können getrennt voneinander eingestellt werden. Bei der Rückenlehne ist eine freie Schwingung einstellbar, sodass die Lehne immer dem Rücken folgt und diesen stützt. Dies wird auch als Permanentkontaktmechanik bezeichnet.

Die Rückenlehnen des Bürostuhls

Die Bürostühle sind in der Regel mit Rückenlehnen ausgestattet, die aber unterschiedlich ausgeführt sein können. Oft anzutreffen ist die gepolsterte Variante. Diese haben eine ergonomische Form, die sich dem Rücken anpasst. Voraussetzung, dass dies gut passt, ist, dass der Sitzende mit dem Becken auf dem Sitz bis nach hinten rutscht. Ob die Polsterung dem jeweiligen Rücken gut angepasst ist, wird immer von Fall zu Fall verschieden sein. Um den Lendenwirbelbereich optimal zu stützen besitzen hochwertige Modelle die sogenannte Lordosenstütze. Die Lordosenstütze sollte im besten Fall verstellbar sein um sie der Körpergröße anzupassen. Beim Kauf sollte man also darauf achten.

Rückenlehne mit Netzbespannung

Rückenlehne NetzspannungEinige Bürostühle haben als Rückenlehne eine sogenannte Netzbespannung. Damit diese einen gewissen Gegendruck am Rücken erzeugen, müssen sie sehr fest gespannt sein.

Sie sollten vor allem im Bereich der Lendenwirbel gut abstützen und dürfen dabei dennoch keine unangenehmen Druckstellen durch den Kunststoffrand der Bürostuhl Netzbespannung verursachen.

Rückenlehne mit 2 Schwingelementen

Rückenlehne SchwingelementEine weitere Variante der Bürostuhl Rückenlehne ist ein vertikal in zwei Teile unterbrochenes Modell. Zwei bewegliche Schwingelemente sind bei manchen Modellen verstellbar und passen sich dabei optimal den Rückenbewegungen an. Horizontal geteilte Lehnen sind ebenfalls möglich und unterstützen die Beweglichkeit des Rückens beim Sitzen auch.

Wie gut man mit diesen geteilten Varianten zurechtkommt, ist eine Frage des Probierens.

Das richtige Sitzen auf einem Bürostuhl

Aktiv-dynamische Sitzen

Um Rückenbeschwerden entgegenzuwirken, wird das sogenannte aktiv-dynamische Sitzen empfohlen. Dabei ist der Sitzende durch bewegliche Lehne und Sitzfläche ständig in Bewegung.

Passiv-dynamische Sitzen

Eine weitere Möglichkeit ist das passiv-dynamische Sitzen. Dabei wird eine Bewegung der Sitzfläche durch einen Elektromotor angeregt. Auch hier wird eine Wechselbelastung des Rückens erzeugt, die sich jedoch bis heute nicht durchsetzen konnte. Experten sind darüber geteilter Meinung.

Diese Einstellmöglichkeiten für Bürostühle gibt es

Auch wenn je nach Modell viele Unterschiede erkennbar sind, so sind doch die folgende genannten Einstellmöglichkeiten weit verbreitet und als Minimum anzusehen, wenn ein solcher Stuhl angeschafft wird.

  • Sitzhöhe (meist mit einem im Sitzen erreichbaren Hebel)
  • Armlehnen können, sofern vorhanden, bei manchen Modellen verstellbar sein
  • Sitzneigung
  • Schwingbewegung
  • Lehne
  • Sitz nach vorn oder hinten verschieben
  • Falls vorhanden die Kopfstütze
  • Falls vorhanden Lordosenstütze

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Bürostuhls achten

Um eine optimale Sitzposition zu erreichen, sollte sich jeder seinen Bürostuhl selbst aussuchen können. Auch in Unternehmen wird immer mehr darauf geachtet, dass sich die Mitarbeiter selbst an der Wahl des Bürostuhles beteiligen dürfen. Natürlich gilt dies auch und vor allem für Bürostühle, die privat gekauft werden, zumal diese oft für Arbeiten im Home-Office angeschafft, und damit auch viele Stunden am Tag benutzt werden.

Armlehnen

Sollt man sich für einen Bürostuhl mit Armlehnen entscheiden, dann ist es zwingend notwendig darauf zu achten, dass die Armlehnen verstellbar sind. Die Höhe wird immer auf die Oberarm-Länge des Nutzers angepasst. Die perfekte Position ist, wenn die Unterarme horizontal und entspannt auf den Armlehnen aufliegen. Ein weiterer und wichtiger Punkt ist, dass die Armlehnen nicht zu lang und sind, denn sonst kann der Stuhl das Heranrollen an den Schreibtisch einschränken.

Sitzdauer

Die Hersteller versehen ihre Modelle mit einer Empfehlung, wie viele Stunden täglich auf diesem Stuhl gesessen werden sollte, bzw. welche Zeit man nicht dauerhaft überschreiten soll. Für den privaten Gebrauch reicht dabei meist die Kategorie 2-4 Stunden täglich aus. Wird der Stuhl aber für die Arbeit genutzt (egal ob im Büro oder zu Hause), sollte mindestens eine Sitzdauer von 8 Stunden angegeben sein.

Die Rollen

Bürostuhl Rollen TestEs gibt einige weitere Punkte, auf die man beim Kauf achten sollte: So zum Beispiel die erwähnten Rollen. Sie müssen entweder zum Fußboden passen oder man kauft ein Modell, dem beiden Sorten beigelegt wurden die für unterschiedliche Böden geeignet sind.

Ansonsten ist es bei allen Modellen möglich, den entsprechend anderen Satz an Rollen einzeln zu erwerben. Falls sich die Ausstattung des Arbeitszimmers ändert, sollte niemand versäumen, die Rollen anzupassen.

Polsterung und Bezug

Bei den Bezügen bzw. der Polsterung sollte natürlich darauf geachtet werden, dass diese sich angenehm anfühlt, und dies auch bei längerem sitzen (z.B. ist Leder im Sommer mitunter unangenehm). Doch andererseits ist es auch eine Überlegung wert, ob das Material pflegeleicht ist und sich leicht reinigen oder sogar austauschen lässt.

Handhabung

Handhabung BürostuhlDer Hebel zum Senken und Heben der Sitzfläche sollte im Sitzen gut erreichbar und verstellbar sein. Denn zumindest das Absenken ist nur unter Belastung des Bürostuhls möglich.

Idealerweise erfolgte die Beschriftung des Hebels mit Piktogrammen und ist leicht verständlich. Gleiches gilt für die allgemeine Gebrauchsanweisung, die nicht zu kompliziert gestaltet sein sollte.

Ganz wichtig!

Das Prüfzeichen für die Sicherheit. Das GS-Zeichen müssen in Deutschland alle Bürostühle aufweisen. Zusätzliche Gütesiegel sind gut – sie bewerten einzelne Aspekte.

Garantie und Service

Bürostuhl GarantieEbenfalls beachtenswert: bietet der Hersteller eine umfangreiche Garantie an, kann er für längere Zeiten das Nachliefern von Gasfeder, Armlehnen und anderen Teilen garantieren? Wie ist der Service des Verkäufers beschaffen: weißt er den Käufer gut in den Gebrauch ein, kann man auf verschiedenen Modellen Probesitzen und gibt es eine Kundenbetreuung auch nach dem Kauf?

Probesitzen

Beim Probesitzen sollte darauf geachtet werden, den Stuhl für die angebotene Tischhöhe richtig einzustellen. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass alle Vorzüge gut nachempfunden werden. Die Vorderkante des Sitzes beispielsweise darf nicht so hart sein, dass sie an die Unterseite der Beine drückt. Das kann aber der Fall sein, wenn der Stuhl zu hoch eingestellt wurde.

Verwendung

Ebenfalls eine Überlegung wert beim Kauf: ist reine Bildschirmarbeit beabsichtigt oder wird am Schreibtisch noch mehr erledigt? Das kann bei der Auswahl eine Rolle spielen, da die Körperhaltung verschieden ist.

Optik

Chefsessel BürostuhlNatürlich soll der neue Bürostuhl auch gefallen, besonders wenn er privat angeschafft wird, oder sich das Büro zu Hause befindet. Doch die meisten hochwertigen Stühle sind in verschiedenen Farben und sogar in unterschiedlichem Material erhältlich, sodass man hier getrost zunächst auf die mechanischen Eigenschaften Wert legen kann und dann die Äußerlichkeiten angepasst werden.

Für jeden Geschmack lässt sich ein passender Bürostuhl finden der auch alle ergonomischen und mechanischen Funktionen aufweist.

Ganz wichtig!

Sparsamkeit bei einem Bürostuhl, der viel benutzt wird, ist nicht empfehlenswert. Denn die Schäden, die hier an der Gesundheit entstehen können, werden oft nicht frühzeitig erkannt und verschlimmern sich dadurch mit jedem Tag am Schreibtisch. Nicht selten führen Fehlhaltungen bei der Arbeit zu langwierigen oder chronischen Erkrankungen oder sogar Arbeitsunfähigkeit. Aus diesem Grund sollte genau überlegt werden, welche Möglichkeiten der neue Bürostuhl bieten soll und welches Modell die Erfordernisse auf sich vereint.

Das könnte Dich auch interessieren